ART Düsseldorf Leichtathletik

Die ART-Leichtathleten im Alter bis zu 18 Jahren beeindruckten an den drei Tagen bei den Ruhr Games in Duisburg mit fünfmal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze.

Zum erwarteten Gold kam der 16-jährige Yannik Zein beim Speerwerfen mit 61,57 Meter, wobei böige Winde von hinten bessere Weiten unmöglich machten. So wurde auch der 18-jährige ART-Dreispringer Aimo Warnt mit 14,44 Meter seiner Favoritenbürde gerecht, auch wenn er in den vergangenen zwei Wochen mit einer schweren Magen-Darm-Erkrankung viel Kraft verloren hatte. Seine Goldmedaille schenkte er seinem Trainer Silvio Zein. Sein um zwei Jahre jüngerer Bruder Aidan Warnt „erledigte“ das Kugelstoßen mit der Siegesweite von 15,60 Meter, obwohl er weit über 16 Meter stoßen kann. „Das war nichts heute“, gestand er sich selbstkritisch ein, als er auf seine stimmungsvolle Siegerehrung wartete. Den ART-Dreisprung-Doppelsieg von Kaja Bins (11,50 m) bei der U 20 mit einem Zentimeter vor Vereinskollegin Karla Gruss war nicht unbedingt zu erwarten gewesen, wie auch nicht der Erfolg im Stabhochsprung mit 3,50 Meter bei der U 18 von Jule Domat (ART) im Landschaftspark Nord, wo Stabhochsprung als spektakuläre „neue Sportart“ zelebriert wurde und Mona Münster mit 3,40 Meter Bronze gewann. In der Meldeliste hatte Aidan Warnt (ART) beim Diskuswerfen der U 18 mit über 49 Metern auf Rang eins gestanden, bei der Siegerehrung wurde er dann mit 45,41 Meter als Zweiter aufgerufen, nachdem er am Vortag noch Gold mit 15,60 Meter beim Kugelstoßen gewonnen hatte. Dafür war „Silber“ für die erst im November 17 Jahre alt werdende ART-Siebenkämpferin Lea Dreilich mit 5,70 Meter beim Weitsprung der U 18 eine sehr positive Überraschung. Im letzten Versuch sprang sie nämlich vom Bronze- noch auf den Silberplatz und freute sich ganz besonders.

ART-Geherin Ila Elbert Dritte beim DLV-Geher-Cup

Bis nach Niederaichbach in Bayern musste die 14-jährige ART-Geherin Ila Elbert fahren, da dort der DLV-Geher-Cup im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften ausgetragen wurde. Ila steigerte sich um zehn Sekunden über 3000 Meter auf 17:16 Minuten und wurde Dritte, was die Bundestrainerin Manja Berger veranlasste, die NRW-U 16-Meisterin (zu Pfingsten in Rheydt) zu einem Auswahltraining für die Nationalmannschaft nach Potsdam einzuladen.

Ergebnisse der Ruhr Games mit NRW-Jugend-Meisterschaften
Männlich, U 20, 110 m Hürden: 1. Albert Kreutzer (SC Bayer 05 Uerdingen) 14,36 Sek., 5. Dennis Trukawka (ART) 15,91 (Vorlauf: 15,43).
Dreisprung: 1. Aimo Warnt (ART) 14,44 m, 2. Dennis Trukawka (ART) 13,51.
U 18, 4mal 100 m Staffel: 1. Wattenscheid 42,93 Sek., 5. ASC/ART (Moritz Piehl, Nik Damboeck, Luca Hammen, Linus Feiten) 45,67.
Diskuswerfen: 1. Marcel Reich (Leverkusen) 46,29 m, 2. Aidan Warnt (ART) 45,41.1.
Kugelstoßen: 1. Aidan Warnt (ART) 15,60 m.
Speerwerfen: 1. Yannik Zein (ART) 61,57 m.
U 16, 4mal 100 m Staffel: 1. Wattenscheid 45,00 Sek., 6. ART/ASC/TV Angermund (Leon Grünewald, Lorenz Raschke, Benjamin Roscher, Luban Haque) 47,57.
M 15, 100 m: 1. Mark Petruschka (Mettingen) 11,58, 2. Joel Wireko (ASC) 11,67 (Vorlauf: 11,59).
Kugelstoßen: 1. Joel Wireko (ASC) 15,88 m (pB).
Diskuswerfen: 1. Ioannis Ionanidis (Porz) 50,66 m, 2. Joel Wireko (ASC) 50,14 (pB), 3. Laurenz Gormanns (ART) 46,52 (pB).
M 14, 80 m Hürden: 1. Noah Meiser (Köln) 11,56 Sek., 4. Luban Haque (ART) 12,40 (Vorlauf: 12,38).
Weiblich, U 20, 100 m Hürden: 1. Amelie Braun (Siegerland) 14,22 Sek., 6. Frederike Schütte (TV Angermund) 15,76.
Dreisprung: 1. Kaja Bins (ART) 11,50 m, 2. Karla Gruss (ART) 11,49.
Speerwerfen: 1. Victoria Krause (Leverkusen) 47,25 m, 4. Frederike Schütte (TV Angermund) 38,85, 5. Julia Hommrich-Tölle (ASC) 35,43.
U 18, 100 m Hürden: 1. Franziska Schuster (Xanten) 13,66 Sek., 5. Lea Dreilich (ART) 14,28.
Stabhochsprung: 1. Jule Domat (ART) 3,50 m, 3. Mona Münster (ART) 3,40.
4mal 100 m-Staffel: 1. Olpe/Fretter 47,73 Sek., 6. ART/ASC (Maja Bertling, Lea Dreilich, Victoria Lohmann, Jule Domat) 49,97.
Hochsprung: 1. Amy Diekmann (Bünde/Löhne) 1,70 m, 8. Jule Domat (ART) 1,53.
Weitsprung: 1. Nicola Kondziella (Wattensceid) 5,88 m, 2. Lea Dreilich (ART) 5,70, 6. Jule Domat (ART) 5,42.
W 15, Hochsprung: 1. Julia Küppers (TV Angermund) 1,69 m.
80 m Hürden: 1. Olivia Riedel (Köln) 11,79 Sek., 6. Dorina Tawiah (ASC) 12,32 (Vorlauf: 12,11, U 16-DM-Norm), 7. Hannah Leibmann (ART) 12,34.
Kugelstoßen: 1. Aaliyah Mbenda (Wattenscheid) 13,95 m, 5. Dorinda Tawiah (ASC) 11,00.
W 14, 80 m Hürden: 1. Leni Otte (Riesenbeck) 11,48 m. 3. Antonia Zein (ART) 12,23.
Speerwerfen: 1. Pia Meßling (Coesfeld) 35,78 m, 4. Antonia Zein (ART) 34,63.

 

Gold beim Speerwerfen: Yannik Zein Silber beim Weitsprung für Lea Dreilich mit 5,70 Meter Steigerte sich um 10 Sekunden beim 3000-Meter Gehen in Bayern: Ila Elbert (rechts)