ART Düsseldorf Leichtathletik

Die 17-jährige Daniela Kreft betreibt seit sechs Jahren Leichtathletik beim ART. Am Sonntag gewann sie in Linz bei den österreichischen Jugend-Hallen-Meisterschaften den „Staats“-Meistertitel beim Weitsprung und stellte bei diesem Wettkampf mit der Weite von 6,08 Meter ihre Bestleistung ein, die sie bei den Nordrhein-Meisterschaften vor drei Wochen in Leverkusen schon einmal erreicht hatte.

In ihrer Serie hatte sie mit 6,06 m noch einen weiteren Sprung über der Sechs-Meter-Marke. Beim 60-Meter-Hürden-Lauf steigerte sie sich auf ihre neue Bestzeit von 8,70 Sekunden und wurde mit 0,04 Sekunden Rückstand Vizemeisterin. In Linz betreute sie ART-Trainer Ralf Jaros. Er hatte Kreft auch schon im Vorjahr auf Einladung des österreichischen Leichtathletik Verbandes bei der U 18-EM in Györ/Ungarn gecoacht. An Deutschen Meisterschaften darf Daniela Kreft dagegen seit zwei Jahren nicht mehr teilnehmen, weil der Deutsche Leichtathletik Verband (DLV) selbst junge Athleten ohne deutschen Pass von seinen Titelkämpfen ausschließt.

Svenja Ojstersek steigert sich um 20 Sekunden im 3000-Meter-Lauf

So schnell wie wie noch nie zuvor war am Samstag Abend die 24-jährige Svenja Ojstersek (ART) über 3000 Meter in 9:28,03 Minuten. Bei der Vanderbilt´s Music Challenge in Nashville (Tennessee) steigerte sie sich um 20 Sekunden und bewies ihre vorzügliche Form. In der Meldeliste war sie lediglich zuvor als 14. aufgeführt, belegte dann im Hauptrennen der über 60 Läuferinnen sensationell den vierten Platz. Mit dieser Zeit liegt sie nun in der deutschen Winter-Bestenliste auf dem siebten Rang, wird aber er an der Hallen-DM in Leipzig nicht teilnehmen, weil sie sich auf die die AA-Conferrence-Meisterschaften am letzten Februar-Wochenende in Birmingham (Alabama) vorbereitet. Svenja Ojstersek hatte in der bisherigen US-NCAA-Hallensaison schon auch die 5000 Meter in 16:47 Minuten in Bestzeit geschafft.

Annkathrin Hoven, Karla Gruss, Dennis Trukawka und das ART-Quartett schafften U 20-DM-Normen

360 Leichtathleten bis 19 Jahre kämpften bei den Regions-Meisterschaften am Samstag in Stockum am Deadline-Tag noch um die Normen für die Jugend-Hallen-DM in Sindelfingen. Karla Gruss (ART) beim Dreisprung (11,99 m) und Dennis Trukawka (ART) beim 60-Meter-Hürdenlauf (8,42 Sekunden) schafften es ebenso wie Ann-Kathrin Hoven (60 m in 7,70 Sekunden) sowie auch das ART-Staffel-Quartett der Jungen in allerletzter Minute. Das ART-Sprint-Quartett mit Zehnkämpfer Jaron Boateng, Oscar Grube, Dennis Trukawka und Nick Damoeck unterboten in der Viermal-200-Meter-Staffel die DM-Norm-Zeit (1.35 Minuten) mühelos in 1:33,41 Minuten sogar mit Sicherheitswechseln bei der Stabübergabe. Am meisten freute sich Karla Gruss. Der 18-jährigen NRW-Meisterin hatte bisher beim Dreisprung um zwei Zentimeter die DM-Morm (11,85 m) verfehlt. Beim dritten Versuch gelangen ihr am Samstag dann sogar 11,99 Meter. Die Norm beim Dreisprung hatte sich auch Dennis Trukawka (ART) vorgenommen. Dem NRW-Vizemeister hatten noch sieben Zentimeter gefehlt. Doch bei seinen Sprüngen über die 14-Meter-Mark fanden die Kampfrichter immer wieder einen Abdruck im Plastilin des Absprung-Balkens: Sie waren ungültig. Dagegen musste Mona Münster (ART) mit den Tränen kämpfen. Die 16-jährige vorjährige Deutsche U 16-Vizemeisterin im Stabhochsprung sprang mit 3,60 Meter so hoch wie noch nie. Doch die DM-Normhöhe von 3,65 Meter wurde für sie nicht aufgelegt, sie musste bei 3,70 Meter weiter machen, hatte nach zwölf Sprüngen dann keine Kraft mehr.

Ergebnisse, Regions-Hallen-Meisterschaften ,
männlich, U 20, 60 m: 1. Tim Haufe (Wuppertal) 7,30 Sek., 2. Nik Damboeck (ART) 7,37.
60 m Hürden: 1. Tim Henseler (Dormagen) 8,23 Sek., 2. Dennis Trukawka (ART) 8,42 (U 20-DM-Norm).
Viermal 200 m-Staffel: 1. ART (Jaron Boateng, Oscar Grube, Dennis Trukawka, Nik Damboeck) 1:33,41 Min. (U 20-DM-Norm). Hochsprung: 1. Jaron Boateng (ART) 1,87 m.
Weitsprung: 1. Oscar Grube (ART) 6,56 m.
Dreisprung: 1. Max Blake (Domagen) 13,49 m, 2. Dennis Trukawka (ART) 13,44.
Kugelstoßen: 1. Raphael Hastenrath (Dormagen) 14,28 m, 2. Aidan Warnt (ART) 13,52, 3. Jaron Boateng (ART) 13,09.
Weiblich, U 20, 60 m: 1. Annkathrin Hoven (ART) 7,71 Sek. (U 20-DM-Norm).
200 m: 1. Lea Dreilich (ART) 26,23 Sek., 3. Jana Lambertz (SFD 75) 26,73.
60 m Hürden: 1. Lilly Hofmeister (Dormagen) 9,02 Sek., 2. Annkathrin Hoven (ART) 9,42.
Dreisprung: 1. Karla Gruss (ART) 11,99 m (U 20-DM-Norm), 3. Lisa Maria Rath (ART) 10,16.
Weitsprung: 1. Lea Dreilich (ART) 5,73 m.
Hochsprung: 1. Jule Domat (ART) 1,60 m, 4. Liv Schröder (ART) 1,52.
Stabhochsprung: 1. Mona Münster (ART) 3,60 m, 2. Jule Domat (ART) 3,40.
Kugelstoßen: 1. Alina Schütz (Willich) 10,87 m, 2. Annkathrin Hoven. (ART) 10,63.
M 15, 60 m: 1. Joel Wireko (ASC) 7,58 Sek.
Viermal 200 m: 1. ASC/ART (Joel Wireko, Luban Haque, Lars Haverkamp, Sandro Cardeno) 1:45,54 Min.
60 m Hürden: 1. Joel Wireko (ASC) 9,32 Sek., 2. Lorenz Raschke (ART) 9,38.
Hochsprung: 1. Joel Wireko (ASC) 1,64 m.
Weitsprung: 1. Leif Deinet (Solingen) 6,14 m, 2. Joel Wireko (ASC) 5,78.
Kugelstoßen: 1. Joel Wireko (ASC) 13,53 m., 3. Laurenz Gormannns (ART) 10,99.
M 14, 60 m: 1. Luban Haque (ART) 7,91 Sek., 3. Max Bendix Boecker (ASC) 8,25.
800 m: 1. Simon Hable (Langenfeld) 2:23,05 Min., 3. Lars Haverkamp (ASC) 2:24,82.
Weitsprung: 1. Lennox Krivokuca (Wuppertal) 5,18 m, 2. Luban Haque (ART) 5,13.
W 15, 60 m: 1. Isabel Backes (Kaarst) 8,26 Sek., 2. Duenna Berko (TV Angermund) 8,28.
Viermal 200-Meter-Staffel: 1. SG Langenfeld 1:53,83 Min., 2. ASC/ART (Dorina Tawiah, Dörte Tawiah, Hannah Leibmann, Stella Hennecke) 1:54,36.
60 m Hürden: 1. Hannah Leibmann (ART) 9,46 Sek., 2. Dorina Tawiah (ASC) 9,50.
Hochsprung: 1. Hannah Leibmann (ART) und Dorina Tawiah (ASC) 1,48 m.
Weitsprung: 1. Hannah Leibmann (ART) 5,16 m.
Kugelstoßen: 1. Dorinda Tawiah (ART) 10,70 m, 3. Annalena Olcay (ART) 9,20.
W 14, 800 m: 1. Hannah Odendahl (Uerdingen) 2:24,39 Min., 3. Katharina Kemper (TV Angermund) 2:32,04.
60 m Hürden: 1. Antonia Zein (ART) 9,66 Sek.
Hochsprung: 1. Anastasia Höpfner (Dormagen) 1,54 m, 4. Antonia Zein (ART) 1,40.
Weitsprung: 1. Karlotta Hellmich (Uerdingen) 4,98 m, 3. Antonia Zein (ART) 4,91.

Daniela Kreft (ART) gewann bei den österreichischen Jugend-Meisterschaften den Titel im Weitsprung und wurde beim 60-Meter-Hürden-Lauf Vizemeisterin.Svenja Ojstersek wird immer schneller: 9:28,01 Minuten über 300 Meter in Nashville (Tennessee)