ART Düsseldorf Leichtathletik

Zum 9. ART-Advent-Indoor-Meeting kommen am Sonntag 500 Athleten in die Leichtathletikhalle des Arena Sportparks (10 bis 18 Uhr). Darunter auch Top-Athleten mit Medaillengewinnen bei Deutschen Meisterschaften.

Die Athleten im Alter von zwölf bis 30 Jahre starten im Wesentlichen für Vereine aus dem westdeutschen Großraum, den Niederlanden und Belgien. Den größten Andrang gibt es in den 200-Meter-Läufen, bei denen 160 Läufer(innen) sich auf die Jagd nach den Normen für die höheren Meisterschaften im Januar machen.

Vom ART ist der 34-jährige James Godday, Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von 2004 mit Nigeria (Viermal 400-Meter-Staffel), beim 200-Meter-Lauf dabei. Bei der U 20 geht es im 200-Meter-Lauf sogar um zwei Startplätze für das PSD-Bank-Indoor-Meeting mit dem Finale der IAAF-World-Indoor-Tour (560 000 Euro Preisgeld) am 20. Februar im Arena-Sportpark.

Die Organsiatoren des PSD-Bank-Meetings wollen vor Ort sogar Tickets aus dem immer knapper werdenden Bestand verkaufen, was ansonsten ja nur online möglich ist. Für die Leichtathletikabteilung des ART mit Andrea Remus und Jochen Grundmann wird der Sonntag ein besonders anstrengender Tag, schließlich erwarten die 500 Athleten pünktliche Abläufe ihrer Wettkämpfe und dazu einen angenehmen adventlichen Aufenthalt.

„Leider überschneidet sich in diesem Jahr unser Meetig mit den erstmals ausgetragenen Regions-Crosslauf-Meisterschaften in Essen-Werden,“ bedauert ART-Leichtathletik-Chef Jochen Grundmann den Umstand, dass auf den Mittelstrecken ab 800 Meter diesmal viele junge Läufer in der Halle fehlen. Andrea Remus, Geschäftsführerin von ART-Leichtathletik, hofft, dass besonders alle vorgesehenen vielen Helfer auch ihre Aufgaben gut verrichten. „Wir wollen uns auch diesmal wieder wie in den vergangenen Jahren als guter Gastgeber präsentieren,“ sagt Andrea Remus.