ART Düsseldorf Leichtathletik

Jessie Maduka (Dreisprung), Djamila Böhm (400 m Hürden), Katrin Missing (Speerwerfen) und Svenja Ojstersek (5000 m) starten vom ART bei den 118. Deutschen Meisterschaften in Nürnberg.

Die 24-jährige Djamila Böhm ist Titelverteidigerin im 400-Meter-Hürdenlauf, und selbst in Köln wünscht man Djamila zumindest die EM-Norm (56,50 Sekunden), an der ihr derzeit noch vier Hundertstel-Sekunden fehlen - 28 Zentimeter wie die Kölner ausgerechnet haben. Sie fiebern genauso dem Rennen am Sonntag (17.15 Uhr, ZDF-Livestream) entgegen, hoffen sie doch für ihre Athletin Christine Salterberg, Deutschlands in diesem Jahr zweitbeste 400-Meter-Hürdenläuferin hinter Djamila Böhm, ebenfalls auf die EM-Norm.

Die Sorge um die EM-Norm hat dagegen Jessie Maduka beim Dreisprung nicht mehr. Mit ihren 13,95 Meter am vergangenen Sonntag im Londoner Olympiastadion hakte sie die Norm für Berlin ab. Ihr reicht Bronze zur EM-Nominierung durch den Deutschen Leichtathletik Verband am kommenden Dienstag, wobei ihre Aufgabe seit Montag Abend deutlich leichter geworden ist, da ihre Dresdener Rivalin um das dritte EM-Ticket, Jenny Elbe, wegen einer Fersenprellung die DM absagen musste. Der Dreisprung ist schon am Samstag um 13 Uhr.

Auf eine Finalplatzierung (Samstag 16 Uhr) hofft auch die 21-jährige ART-Speerwerferin Katrin Missing. In der Meldeliste liegt sie mit ihren 52,05 Meter auf Rang acht. Die Vorbereitung auf die DM gefielt ihrem 81-jährigen Trainer Manfred Poppe nicht gerade besonders gut. Am Mittwoch Abend konnte sie nur locker wenige Würfe wegen Schulterschmerzen machen.

Gespannt ist man auch auch auf den Auftritt der 24-jährigen ART-Langstrecklerin Svenja Ojstersek im 5000-Meter-Lauf am Sonntag um 15.35 Uhr gegen 27 weitere Konkurrentinnen. In der Meldeliste liegt sie mit ihren in den USA erreichten 16:44 Minuten auf Rang 16. Ihre Saison für ihre Universität (SMU) in Dallas war sehr hart. Beim Düsseldorfer Firmenlauf hatte sie sich aber als Siegerin mit zwei Minuten Vorsprung schon wieder gut erholt gezeigt.
Die ART-Top-Langstreckler Philipp Baar (Dritter) und Sebastian Reinwand (Fünfter) hatten im Vorjahr im 5000-Meter-Lauf Top-Plätze bei der DM in Erfurt belegt. Sie bereiten sich aber derzeit intensiv auf die EM im Marathonlauf (12. August) vor, für den sie sich qualifiziert haben.

Maximilian Thorwirth (SFD 75) geht im 1500-Meter-Lauf an den Start und hofft auf die Finalteilnahme.

Die Sportstadt Düsseldorf hat ein Interview mit Katrin Missing und ihrem Trainer Manfred Poppe vor den Deutschen Meisterschaften geführt => https://www.facebook.com/sportstadtduesseldorf/videos/1998779096801443/