ART Düsseldorf Leichtathletik

Richtig schönes Wetter für weite Würfe hatten die ART-Werfer am vergangenen Samstag. In Leichlingen gelang der 21-jährigen ART-Speerwerferin Katrin Missing eine Steigerung um fast vier Meter auf die Weite von 52,05 Meter.

Schon beim Einwerfen war ihr Speer über die 50-Meter-Marke geflogen. Gleich beim ersten Versuch gelang ihr dann die Weite von 52,05 Meter, sehr zur Freude ihres 80-jährigen Trainers Manfred Poppe. Danach wollte sie mit aller Gewalt noch weiter werfen, was nicht mehr klappte. "Da gab es dann technische Fehler. Die Lockerheit war auch weg", sagte Poppe. Katrin Missing gilt als großes Talent. Im Vorjahr musste sie wegen einer Schulter-Operation komplett aussetzen, nun hat sie sogar schon die die DM-Norm für die Titelkämpfe im Juli in Nürnberg übertroffen und gehört zu den Besten bei der U23 in Deutschland.

In Ratingen waren die ART-Mehrkämpfer aus der Gruppe von ART-Trainer Ralf Jaros mit den Wurfgeräten zwei Wochen vor ihrem ersten großen Mehrkampf in Aktion. Jaros trainiert derzeit sechs Aspiranten für die U20 WM oder U18 EM, von denen mit Maximilian Kluth (ART, 15,29 Meter) und Jaron Boateng (ART, 15,15 m) im Kugelstoßen mit neuen Bestleistungen aufwarteten. Bei den Mädchen überzeugten Daniela Kreft (ART, 12,75 m im Kugelstoßen) und Kaja Bins mit 38,37 Meter im Speerwerfen.

Nikki Johnstone gewinnt wie 2015 beim Brückenlauf

ART-Langstreckler Nikki Johnstone setzte am Sonntag beim 26. Brückenlauf seine erstaunliche Siegesserie fort. Wie 2015 gewann er wieder, diesmal mit über zwei Minuten Vorsprung auf der zehn Kilometer langen Strecke in 32:07 Minuten vor Sören Kah (Mainz). Nach dem anstrengenden Lauf bei heißen Temperaturen bedankte er sich bei den Zuschauern, die ihn zuvor angefeuert hatten. Für Johnstone war es der letzte Test für den METRO-Marathon mit Deutschen Meisterschaften am kommenden Sonntag durch Düsseldorf, bei dem die ART-Läufer Philipp Baar, Sebastian Reinwand, Andreas Straßner und Paul Schmidt nach dem Titelgewinn im Halb-Marathon vor drei Wochen auch auf der vollen Distanz in der Teamwertung als Titel-Verteidiger antreten. Beim Jedermann-Lauf über fünf Kilometer belegte der 44-jährige Sebastian Hadamus (ART) in 15:43 Minuten hinter dem Schalker Alexander Schröder (15:39 Minuten) den dritten Platz.

Ergebnisse, Werfertag in Ratingen
U 20, Speerwerfen: 1. Niklas Zein (ART) 47,93 m.
M 15, Diskuswerfen: 1. Luke Zenker (ART) 40,62 m, 2. Till Draxler (ASC) 40,00.
M 14, Kugelstoßen: 1. Joeel Wireko (ASC) 12,79 m.
Weiblich, U 18, Diskuswerfen: 1. Jule Gipmann (Goch) 39,69 m, 2. Letizia Marsico (ART) 39,09.
Kugelstoßen: 1. Daniela Kreft (ART) 12,75 m, 2. Letizia Marsico (ART) 12,57, 3. Kaja Bins (ART) 12,28.

 

Nikki Johnstone gewinnt auch den Brückenlauf