ART Düsseldorf Leichtathletik

Die meisten Beobachter bei den NRW-Mehrkampf-Meisterschaften in Aachen kamen über den Düsseldorfer Nachwuchs bis 15 Jahre aus dem Staunen nicht mehr heraus. Selbst bei ungünstigen Witterungsbedingungen schaffte die 14-jährige Annkathrin Hoven im Siebenkampf mit 3996 Punkten ein Ergebnis, das in Deutschland noch nie zuvor erreicht wurde. Der 14-jährige Max Kluth (ART) näherte sich der Rekordmarke bis auf 71 Zähler.


Den Vierkampf am Samstag hatte Annkathrin Hoven mit vielen Tränen (wegen Schmerzen im Fuß) als NRW-Meisterin schon beendet. Am Sonntag rannte sie über 80 Meter Hürden in 11,98 Sekunden in neuer Bestzeit trotz eines Gegenwindes von drei Metern (!) pro Sekunde. "Danach hat mein Fuß wieder weh getan, aber beim Speerwerfen und im 800-Meter-Lauf habe ich das kaum noch gespürt", so die erfolgreiche 14-Jährige, die den bisherigen deutschen Rekord um 40 Punkte verbesserte. Im Gegenwind-Hürdenlauf von Annkathrin war natürlich auch Kaja Bins (ART) dabei, die ihre Bestzeit nur um eine Hunderstel verfehlte. Kaja brachte sich mit diesem Rennen in Silberposition und rettete Rang zwei auch im 800-Meter-Lauf, bei dem sie am Start einen heftigen Schlag in die Seite bekam und beinahe gestürzt wäre. Annkathrin Hoven legte mit neuer Speerwurf-Bestleistung von 36,26 Meter den Grundstein zum Rekord, den sie im 800-Meter-Lauf in 2:19,58 Minuten in trockene Tücher brachte.
Mit dem Deutschen Rekord im Neunkampf hatte auch Maximilian Kluth (ART) geliebäugelt. Die Hoffnung darauf war nach dem 80 Meter-Hürden-Lauf, in dem Max in 11,07 Punkte die ersten Punkte liegen ließ, schon vorbei. Dabei hatte er zuvor mit dem Diskus erstmals über 50 Meter weit geworfen (50,27 m). Beim Stabhochsprung unter nicht gerade leichten Windbedingungen steigerte sich Max auf 3,40 Meter, 3,50 Meter misslangen nur knapp. Beim Speerwurf (42,42 Meter) gingen ihm die nächsten Punkte verloren. Im 1000-Meter-Lauf zum Schluss der beiden Tage in Aachen raffte er sich nochmals zu tollen 2:46,77 Minuten auf - am Ende fehlten mit 5712 Punkten lediglich 71 Zähler an der DR-Marke. Max schaffte 280 Punkte mehr als bei seinem M 14-Rekord im Vorjahr!
Celine Könnecke (links) holte Bronze im Fünfkampf (Block Wurf), Leonie Simnonia (rechts) wurde NRW-Meisterin im Fünfkampf (Block Wurf)In den Fünfkämpfen der Mädchen gab es Gold für Leonie Simnonia (Block Wurf) sowie Silber für Lea Kruse (Block Lauf). Lea versuchte im abschließenden 2000-Meter-Lauf nochmal alles, doch die Siegerländerin Brenda Catarya-Byl war nicht zu schlagen. Bronze holte sich Celine Könnecke im Fünfkampf (Block Wurf der W 14) dank eines phänomenalen Diskuswurfs von 37,15 Meter.
Dass bei so vielen starken ART-Fünfkämpferinnen auch der Mannschaftstitel an den ART ging, ist wohl keine wirkliche Überraschung. Aber dennoch ist es eine - denn das Meister-Team ist lediglich das ART-Zweit-Team (das Erst-Team gewann den Titel im Siebenkampf!). Und das ART-Dritt-Team wurde noch Vierter. Die Tabellenführung nach dem ersten Tag musste das ASC-Neunkampf-Team (Jannik Feiten, Oscar Grube, Jaron Boateng) am Ende noch dem Wuppertaler SV berlasen. Der ASC wurde Vizemeister.

Einmal mehr zeigte Düsseldorfs U16-Leichtathletik-Jugend ihre überragende Stellung in Deutschland. Für die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften im August und September sind bereits 20 junge Athleten qualifiziert.


Franziska Jakobs auch über 400 Meter schnell

In der Vorwoche hatte die 16-jährige Franziska Jakobs (ART) über 800 Meter in 2:12,38 Minuten die internationale U18-WM-Norm geschafft und für großes Staunen gesorgt. Jetzt zeigte sie mit 57,65 Sekunden beim Meeting in Jena, dass sie auch über 400 Meter schneller geworden ist. Die 19-jährige Julia Borck (ART) kann nach ihren 64,66 Sekunden über 400 Meter Hürden bei der U20 einen Haken hinter der U20-DM-Norm machen. Die DM-Norm bei den Frauen gelang auch der 21-jährigen Djamila Böhm in 60,83 Sekunden. Einmal mehr bestätigte mit einem Sprung über die Höhe von 4,80 Meter der 16-jährige Bo Lita-Baehre (ART) die U18-WM-Norm im Stabhochsprung beim Meeting in Soest. Sean Roth (ART) übersprang die Höhe von 4,30 Meter.

ART-Werfer bei Frankenberger Gala erfolgreich

Die beiden ART-Diskuswerfer Kai-Uwe Schmidt und Kristoffer Kleist gewannen bei der neunten Frankenberger (an der Eder) Werfer-Gala ihre Diskus-Wettbewerbe. Der 21-jährige Kai-Uwe Schmidt, zu Semesterferien zurück aus seinem texanischen Studienort in der Nähe von Dallas, wo er im März schon 56,05 Meter geschafft hatte, gewann mit der Weite von 52,30 bei der U23. Der 17-jährige Kristoffer Kleist schleuderte die Scheibe auf 50,35 Meter und siegte ebenfalls. Die ART-U18-WM-Kandidatin Annina Brandenburg kam mit dem Diskus auf die Weite von 44,69 Meter und mit der Kugel auf 14,92 Meter. Vor zwei Wochen hatte sie in Halle an der Saale die WM-Norm mit 46,35 Meter im Diskuswerfen erreicht.

Ismail-Jean Condé jetzt auch Berliner Meister im 100 und 200-Meter-LaufIsmail Jean Condé auch Berliner Meister im 100 und 200 Meter-Lauf

Im vergangenen Winter verblüffte der 23-jährige ART-Sprinter Ismail-Jean Condé schon mit dem Luxembourgischen Hallen-Meistertitel im 200-Meter-Lauf. Jetzt gelang Düsseldorfs seit vier Jahren bestem Sprinter auch bei den Berliner-Brandeburgischen Meisterschaften am Samstag auf den beiden Sprintstrecken eine dicke Überraschung. Er gewann im Stadion von Lichterfelde den heiß begehrten 100-Meter-Meistertitel in 10,83 Sekunden und schaffte dies auch noch im 200-Meter-Lauf (22,00 Sekunden). Vor kurzem hatte "Issy" auch mit seiner Bochumer Studenten-Sprintstaffel die deutsche Hochschul-Meisterschaft gewonnen. Natürlich ist er auch in diesem Jahr Kreismeister von Düsseldorf auf beiden Strecken.

Beim Abend-Sportfest in Kaarst viele ART-Erfolge

Drei tolle Erfolge feierten auch die "Schützlinge" von ART-Lauftrainer André Pollmächer. Der 13-jährige Daniel Luca Sergio steigerte sich bei seinem Sieg über 800 Meter auf 2:20,14 Minuten. Die 14-jährige Maria Bunyan (ART) war in 2:25,49 Minuten ebenfalls die Schnellste wie auch der 18-jährige Christian Röttger (ART) in 2:02,85 Minuten im 800-Meter-Lauf der U20. Der 15-jährige Aimo Warnt (ART) steigerte sich beim Dreisprung auf die Weite von 11,48 Meter.

Max Kluth (562) wurde NRW-Meister im Neunkampf, am Ende fehlten nur 71 Punkte am Deutschen RekordNRW-U-16-Mehrkampf-Meiserschaften in Aachen

M 15, Neunkampf: 1. Maximilian Kluth (ART) 5712 (1,84 m/Hoch - 11,44/100 m - 6,65/Weit - 14,53/Kugel - 50,27/Diskus - 11,07/80m Hürden - 3,40 m/Stabhoch - 42,42 m/Speer - 2:46,77/1000 m), 8. Jannik Feiten (ASC) 4537 Pkt.
M 14, Neunkampf: 1. David Schepp (Dülmen) 5016 Pkt., 5. Oscar Grube (ASC) 4474, 6. Jaron Boateng (ASC) 4416.
Mannschaftswertung: 1. Wuppertaler SV 13811 Pkt., 2. ASC (Jannik Feiten, Oscar Grube, Jaron Boateng) 13427.

W 15, Siebenkampf: 1. Elena Waletzki (Köln) 3675 Pkt., 8. Julia Hommrich-Tölle (ART) 3381,16. Anna-Maria Kemper (ASC) 3190,
Mannschaftswertung: 1. ART (Annkatrin Hoven, Kaja Bins, Daniele Kreft) 11214 Pkt., 2. ASV Süchteln 10104, 10. ASC (Anna-Maria Kemper, Luisa Dannenberg, Alexandra Arnold) 8595.
Fünfkampf (Block Wurf): 1. Leonie Simnonia (ART) 2687 Pkt. (12,61/80 m Hürden - 31,35 m/Diskuswerfen - 12,99/100 m - 4,89 m/Weitsprung - 11,31 m/Kugel).
Fünfkampf (Sprint/Sprung): 1. Katharina Caminady (Köln) 2749 Pkt., 3. Frederike Schütte (TV Angermund) 2624, 15. Sophia Frenzel-Beyme (TV Angermund) 2353,
W 14, Siebenkampf: 1. Annkathrin Hoven (ART) 3996 Pkt (Deutscher W14-Rekord, 12,36/100 m - 10,87 m /Kugel - 1,56/Hochsprung - 5,51/Weitsprung - 11,98 Sekunden/80 Hürden - 36,26/Speerwerfen - 2:19,58 Min./800 m)., 2. Kaja Bins (ART) 3744 (13,00 Sek./100 m, 10,87m /Kugel - 1,52 m/Hoch - 4,94/Weitsprung - 12,05 Sek./80 m Hürden - 32,56/Speerwerfen - 2:31,67 Min./800 m), 4. Isabel Schauerte (TuS 08 Lintorf) 3527, 5. Daniela Kreft (ART) 3474.
W 14, Fünfkampf (Block Sprint/Sprung): 1. Amelie Braun (Siegerland) 2753 Pkt., 8. Greta Jonas (ART) 2438, 11. Karen Bunker 2408, 13. Pauline Hillebrand (ART) 2383, 17. Lilli Reents (ART) 2327, 18. Clara Braun (ART) 2320, 21. Philine von Freyhold (ART) 2264, 22. Luisa Hood (ART) 2263, 25. Lea Dreilich (ART) 2249, 26. Jule Domat (ART) 2242.
Fünfkampf (Block Lauf): 1. Brenda Catarya-Byl (Siegerland) 2597 Pkt., 2. Lea Kruse (ART) 2555 Pkt. (13,68/80 m Hürden - 4,58/Weitsprung - 13,69/100 m - 44,00m/Ballwurf - 6:56,25/2000 m)
Fünfkampf (Block Wurf): 1. Cimberly Dreistein (Leverkusen) 2498 Pkt. 3. Celine Könnecke (ART) 2447 (14,35/80 m Hürden - 37,15 m/Diskus - 14,44 Sek. /100 m - 4,18 m/Weitsprung - 11,31 m/Kugel), 5. Melina Gellenbeck (ART) 2365, 11. Letizia Marsico (ART) 2139.
Fünfkampf-Mannschaft: 1. ART (Leonie Simnonia, Lea Kruse, Celine Könnecke, Greta Jonas, Karen Bunker) 12535 Pkt. 2. Bayer Leverkusen 12467, 3. Sporthochschule Köln 12349, 4. ART II (Pauline Hillebrand, Melina Gellenbeck, Lilli Reents, Clara Braun, Philine von Freyhold) 11659.


Jena, Sparkassen-Meeting
Frauen, 200 m: 1. Marilenla Scharff (Dortmund) 24,88 Sek., 2. Djamilla Böhm (ART) 25,53 (- 1,3 m/Sek.).
400 m Hürden: 1. Anna Rukuc (Hannover) 59,71 Sek., 2. Djamila Böhm (ART) 60,83 Sek.
U 20, 100 m: 1. Tracey Schulz (Neubrandenburg) 11,78 Sek., 4. Alina Kuß (ART) 12,12 (+ 2,5 m/Sek.)
200 m:  1. Theresa Hauffe (Dresden) 25,04 Sek., 2. Alina Kuß (ART) 25,22, 5. Leonie Hönekopp (ART) 25,70, 7. Elisabeth Kowalski (ART) 26,68.
400 m: 1. Luisa Pagels (Neubrandenburg) 57,30 Sek., 2. Franziska Jakobs (ART) 57,65.
400 m Hürden: 1. Laura Nürnberger (Gladbeck) 60,74 Sek., 6. Julia Borck (ART) 64,66 (U20-DM-Norm)

Abend-Sportfest in Kaarst
Männer, 3000 m (KM 2015): 1. Maximilian Thorwirth (SFD 75) 8:28,89 Min., 2. Daniel Laps (ASC) 9:09,05.
M 60, 3000 m: 1. Volker Büchle (ART) 11:28,10 Min.
U 20, 100 m: 1. Mathis Giesen (Willich) 11,93 Sek., 2. Finn Branding (ART) 11,95.
200 m: 1. Mathis Giesen (Willich) 23,66 Sek., 2. Finn Branding (ART) 23,94, 3. Armand Khan (ART) 24,85,
800 m: 1. Christian Röttger (ART) 2:02,85 Min.
U 18, 100 m: 200 m: 1. Michael Neuenhaus (ART) 24,46 Sek.
800 m: 1. Alexander Borck (SFD 75) 2:07,01 Min.
3000 m (KM 2015): 1. Felix Fahrenbach (Osterather TV) 9:4345 Min., 2. Luke Kotlin (SFD 75) 10:07,28.
M 15, 100 m: 1. Manuel Schieron (ART) 12,24 Sek.
Dreisprung: 1. Aimo Warnt (ART) 11,48 m.
3000 m (KM 2015): 1. Sven Assing (Dormagen) 10:13,29 Min., 2. Torben Schwabe (SFD 75) 10:31,84, 3. Kosta Trevlas (SFD 75) 10:40,10.
M 13, 800 m: 1. Daniel Luca Sergio (ART) 2:20,14 Min.
Weitsprung: 1. Jonas Morales (ASC) 4,78 m, 3. Yannik Zein (ART) 4,81.
M 12, Hochsprung: 1. Engin Ercan (Dormagen) 1,40 m, 2. Yannik Zein (ART) 1,40.
Weiblich, U 20, 3000 m (KM 2015): 1. Anna Elsner (ART) 10:44,91 Min.
U 18, 400 m: 1. Anne-Catherine Wasser (Willich) 59,12 Sek., 2. Zoe Pfeifer (SFD 75) 62,25.
W 15, 100 m: 300 m (KM 2015): 1. Louisa Wienke (SFD 75) 44,82 Sek., 3. Antonia Krisp (ART) 46,49 Sek.
W 14, 300 m (KM 2015): 1. Giada Leufgen (ART) 45,18 Sek.
800 m: 1. Maria Bunyan (ART) 2:25,49 Min., 3. Paula Reeker (ART) 2:36,74.
Start zum 800-Meter-Lauf bei den NRW-Mehrkampf-Meisterschaften in Aachen. Annkathrin Hoven (566) stürmt zum deutschen Rekord im Siebenkampf, Kaja Bins (links) wurde Vizemeisterin