ART Düsseldorf Leichtathletik

Hannover: Die 14-jährige ART-Leichtathletin Jessie Maduka gewann bei den Deutschen Schüler- Mehrkampf-Meisterschaften ihren ersten Deutschen Meistertitel im Fünfkampf (Blockwettkampf Sprint/Sprung). Der erste, weil es nach Ansicht vieler Experten noch viele weitere in naher Zukunft geben wird. Jessie, Schützling vom langjährigen Erfolgstrainer Wolfgang Vander, überzeugte auch bei widrigen regnerischen Bedingungen in Hannover und gab sich keine Blöße.

Jessie hatte die Sommerferien bisher zu intensiven Training genutzt. Dass sie noch enorme Reserven hat, wurde auch in Hannover deutlich. Schnellen 12,51 Sekunden über 100 Meter folgten lediglich 12,54 Sekunden über 80 Meter Hürden, wobei Jessie wegen der nassen rutschigen Bahn (zu)viel Vorsicht walten ließ. Ihre Trümpfe waren Weitsprung (5,63 m) und Hochsprung (1,56 m – und eine deutliche Verbesserung beim Speerwerfen (23,14 m zuvor immer nur knapp 18 Meter). Das verschaffte ihr mit 2756 Punkten einen Vorsprung von beruhigenden 32 Punkten vor der Siegburgerin Caroline Klein, die die 80-Meter-Hürden-Strecke in 12,02 Sekunden gelaufen war und den Speer 34,27 m geworfen hatte, aber Jessie letztlich doch nicht schlagen konnte.

Jessies 15-jährige Freundin, Anahid Ndouop (ART), hatte bei den 15- Jährigen ausgerechnet beim Speerwerfen Pech. Vor sechs Wochen wurde sie mit einem Wurf von über 33 Metern Nordrhein-Meisterin, blieb aber in Hannover mit nur 26,99 m deutlich unter ihrem Können, was sie 80 Punkte und letztlich Bronze kostete. Zuvor hatte sie beim Hochsprung mit 1,56 m eine neue persönliche Bestleistung erreicht, fiel aber zum Schluss auf den zehnten Rang zurück. Rang zehn hatte auch Maximilian Throwirth (SFD 75) im Fünfkampf (Block Lauf) bei den 15-jährigen Schülern erreicht, derweil die Angermunderin Rebecca Pietsch eine Woche nach ihrem Auftritt bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm (17. mit 3,25 m im Stabhochsprung) in Hannover nicht wirklich fit für den Mehrkampf wirkte. Sie blieb in allen fünf Disziplinen teilweise weit unter ihrem Können und endete als 17. im Fünfkampf (Block Wurf).
Bernward Franke

=> Zur vollständigen Ergebnisliste