ART Düsseldorf Leichtathletik

Mönchenglagdbach-Rheydt, Nordrhein-Jugendmeisterschaften, 1. Tag:
Einen Schritt vor der Ziellinie sah die 15-jährige Jessie Maduka (ART) schon wie die neue Nordrhein-Meisterin im 100-Meter-Lauf aus. Doch auf der Ziellinie wurde sie noch von der Pulheimerin Laura Zurl (11,98) Sekunden gepitscht (12,00 Sekunden, neue Bestzeit). Damit reicherte sie nur die schon beträchtliche Silber-Sammlung des ART an.

 

Gold gewann wie erwartet der 18-jährige ART-Speerwerfer Niclas Becker, dessen weitester Wurf auf die Weite von 58,95 Meter hinausging. Gold Nummer zwei am ersten Tag sicherte sich der 15-jährige Maximilian Thorwirth (SFD 75) über 3000 Meter in neuer Bestzeit von 9:07,37 Minuten.
Dass es überhaupt noch Silber wurde, war für den 18-jährigen Hendrik Vogler (ART) im 800-Meter-Lauf erstaunlich genug. Er war an der 500-Meter-Marke nach  (viel zu) langsamen Beginn (nur 60,50 Sekunden für die ersten 400 Meter) eigeklemmt und stürmte auf den letzten 200 Metern noch von Platz fünf auf zwei. Die Endzeit von 1:59,26 Minuten konnte ihn nicht erschüttern. Vor zehn Tagen in Koblenz war er um drei Sekunden schneller gewesen und hatte die Jugend-DM-Norm abgehakt. Doppelsilber gab es für Maike Schmidt (ART). Die 18-Jährige musste zweimal die Überlegenheit der Leverkusenerin Marike Steinacker anerkennen. Mit der Kugel schaffte Maike die Weite von 12,77 Meter, mit dem Diskus 44,26 Meter. Erneut an der Normhöhe von 1,99 Meter für die Deutschen Jugend-Meisterschaften scheiterte Adrian Wehr (ART) beim Hochsprung. Für 1,96 Meter gab es zum Trost Silber, denn der Nordrhein-Meister (Marco Feyhl/Köln) kam auch nicht höher. Gedribbel vor den beiden letzten Hürden brachte die 15-jährige Annika Schachtschneider um Gold im 400-Meter-Hürdenlauf. Sie konnte sich dennoch erneut auf die Jugend-DM-Norm von 64,31 Sekunden steigern.
In einem extrem schnellen 800 Meter-Lauf reichten die Kräfte für Laura Vierbaum (tolle 2:13,04 Minuten) noch nicht ganz bis ins Ziel, ähnlich wie bei Susan Robb (ART), die in der Zeit von 2:19,06 Minuten als Vierte das Ziel erreichte. Bronze schaffte Marc Schlischka (ASC) im 400-Meter-Hürdenlauf mit einer schönen Steigerung auf 58,73 Sekunden.
Kaum ansprechbar war nach seinem Missgeschick der 18-jährige ART-Sprinter Leo Nuy. Er wurde wegen Fehlstarts schon beim Vorlauf disqualifiziert. Er hatte es Lucy Wichelhaus (ART) nachgemacht, der das gleiche Missgeschick widerfahren war.
Bernward Franke

 

Auszug aus der Ergebnisliste, 1. Tag

 

Männliche Jgd. A, 800 m: 1. Carl Siemes (Leverkusen) 1:58,24 Min., 2. Hendrik Vogler (ART) 1:59,26, 7. Daniel Laps (ASC) 2:01,76, 8. Kay Niewald (ART) 2:2,54, 8. Michael Wylezek (TB Hassels) 2:02,79.

Hochsprung: 1. Marco Feyhl (Köln) 1,96 m, 2. Adrian Wehr (ART) 1,96.

Speerwerfen: 1. Niclas Becker (ART) 58,95 m (Jugend-DM-Norm).

 

Männliche Jugend B, 800 m: 1. Timo Küpper (Euskirchen) 1:59,07 Min., 7. Jan Sokol (ART) 2:06,07

 

Weibliche Jugend A, 100 m: 1. Franziska Braun (Düren) 12,34 Sek., Lana Christmann (ART) 12,95 (im Vorlauf ausgeschieden).

800 m: 1. Christina Zwirner (Erkelenz) 2:06,86 Min., 3. Laura Vierbaum (ART) 2:13,04 (Jugend-DM-Norm), 4. Susan Robb (ART) 2:19,06.

Kugelstoßen: 1. Marike Steinacker (Leverkusen) 13,53 m, 2. Maike Schmidt (ART) 12,77.

Diskuswerfen: 1. Steinacker 46,08 m, 2. Schmidt 44,26

 

Weibliche Jugend B, 100 m: 1. Laura Zurl (Pulheim) 11,98 Sek, 2. Jessie Maduka (ART) 12,00, Anahid Ndouop (ART) 12,96 (im Zwischenlauf ausgeschieden), Elisabeth Schmidt (ART) 13,09 (im Vorlauf ausgeschieden), Lucy Wichelhaus disqualifiziert wegen Fehlstart im Vorlauf.

400 m Hürden: 1. Nina Haller (Euregio) 64,16 Sek., 2. Annika Schachtschneider (ART) 64,31 (Jugend-DM-Norm)